deutsch deutsch english english

Tel. +49 (201) 87892-0

Fax +49 (201) 87892-19 · info@redneragentur.de

Marco Gercke

Mögliche Themen:

  • Computerkriminalität
  • Trend
  • Sicherheit
  • Internet und Kriminalität
  • Strafrecht und Medien
  • Robotik
  • Cybercrime
  • Soziale Netzwerke
  • Ethik und Werte

Veröffentlichungen:

  • 2012 - Understanding Cybercrime, 3rd Edition (the book was translated to French, Spanish, Japanese, Chinese and Arabic)
  • 2012 - Hard and Soft Law Options in the Response to Cybercrime
  • 2011 - Internet Crime in Germany – Status and Trends
  • 2009 - Praxishandbuch Internetstrafrecht

Prof. Dr. Marco Gercke

Rechtsanwalt – Experte für Computer- & Internetkriminalität
Marco Gercke

Prof. Dr. Marco Gercke ist Direktor des Cybercrime Research Institute (Köln). Der Rechtsanwalt unterrichtet Medien-, Völker- und Europastrafrecht an der Universität zu Köln und ist Gastprofessor für internationales Strafrecht an der Universität Macau (China). Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt in der Beratung unterschiedlicher internationaler Organisationen in Fragen der Computer- und Internetkriminalität.

Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen internationale Aspekte der Computerkriminalität (vor allem Herausforderungen bei der Bekämpfung von Internetkriminalität und rechtliche Lösungen) sowie vergleichende rechtliche Analyse der Umsetzung von internationalen Standards. Seine Untersuchungen betreffen die Aktivitäten terroristischer Organisationen im Internet, Identitätsdiebstahl, Geldwäsche im Internet und rechtliche Reaktionen auf zunehmende Nutzung von Verschlüsselungs-Technologien.

Die Wirksamkeit von Netzsperren im Internet ist eine Frage, die bewegt. Prof. Gercke sagt, damit werde nur ein kleiner Teil von Tätern abgehalten. Das eigentliche Ziel, die Verbreitung von Kinderpornografie zu verhindern, werde aber kaum erreicht. Es gebe zu viele Umgehungsmöglichkeiten technischer Art. Sinnvoll sind nach seiner Ansicht Sperren nur, um bei falsch eingegebenen Internetadressen den Besuch von problematischen bzw. strafrechtlich relevanten Seiten zu verhindern – sowie als Zusatzmaßnahme zur Entfernung der Inhalte bis zum Zeitpunkt, an dem die Inhalte tatsächlich entfernt sind.

Prof. Gercke prognostiziert, dass sich auf mittelfristige Sicht Länder mit heute noch unterschiedlichen Gesetzesregelungen angleichen werden. „Länder mit scharfen Regeln und Gesetzen werden laxer, solche Länder mit wenigen oder unscharfen Regeln werden sich schärfere Regeln geben.“ Prof. Marco Gercke bemerkt auch, dass seiner Ansicht nach in vielen Punkten – wie die Sperrung von Kinderpornographie – weitgehender Konsens bestehe und massive Kritik bisweilen doch auf fehlende Sachkenntnis zurückzuführen sei.

Das Internetstrafrecht spielt nicht nur in der gesellschaftspolitischen Diskussion, sondern auch in der juristischen Praxis eine zunehmend größere Bedeutung. Dabei geht die Bekämpfung der Internetkriminalität mit besonderen Herausforderungen einher. Dies betrifft insbesondere die Anwendung straf- und strafprozessualer Rechtsinstrumente auf netzwerkbezogene Deliktsformen. Prof. Gercke erläutert die große Komplexität und den schwer fassbaren Umfang der sicherheitspolitischen Problematik von Cyber-Kriminalität und Cyber-Terrorismus. Er macht klar, dass das Internet durch seine Konstruktion als ursprünglich militärische Infrastruktur durch die neuen Gegebenheiten – als freies weltweites Netzwerk – von nationalen Staaten nicht zu kontrollieren ist. Prof. Gercke erklärt, dass die neuen Phänomene im Bezug zu Cyber-Sicherheit juristisch und definitionstechnisch nur schwer fassbar sind und hier große Anforderungen für die internationale Staatengemeinschaft bestehen.

Prof. Gercke ist ein gefragter nationaler und internationaler Redner und Autor von vielen Publikationen zum Thema Cybercrime. Er ist Sekretär der Abteilung Strafrecht der Deutschen Gesellschaft für Recht und Informatik, Mitglied der ITU High Level Expert Group und arbeitet als Experte für den Europarat, die Internationale Fernmeldeunion und andere internationale Organisationen.

Mögliche Themen:

  • Computerkriminalität
  • Trend
  • Sicherheit
  • Internet und Kriminalität
  • Strafrecht und Medien
  • Robotik
  • Cybercrime
  • Soziale Netzwerke
  • Ethik und Werte

Veröffentlichungen:

  • 2012 - Understanding Cybercrime, 3rd Edition (the book was translated to French, Spanish, Japanese, Chinese and Arabic)
  • 2012 - Hard and Soft Law Options in the Response to Cybercrime
  • 2011 - Internet Crime in Germany – Status and Trends
  • 2009 - Praxishandbuch Internetstrafrecht