deutsch deutsch english english

Tel. +49 (201) 87892-0

Fax +49 (201) 87892-19 · info@redneragentur.de

Jacques Attali

Mögliche Themen:

  • Armut
  • Die Finanz- & Wirtschaftskrise
  • Die neue Weltordnung
  • Die Zukunft Europas
  • Herausforderungen der Globalisierung
  • Eine geopolitische Analyse der Globalisierung

Veröffentlichungen:

  • Die Welt von morgen (2008)
  • Karl Marx ou l'esprit du monde (2005)
  • Blaise Pascal (2006)
  • La Femme du Menteur (1999)
  • Au-delà de nulle part ‘Le traité de philosophie sur Internet et ses incalculables conséquences’ (1997)
  • Chemin de Sagesse (1996)
  • Economie de l’Acopalypse (1996)

Jacques Attali

Ehem.Direktor der Europäischen Bank für Wiederaufbau & Entwicklung, Präsident von Planet Finance
Jacques Attali

Wirtschaftswissenschaftler, Autor, ehemals EBRD-Präsident

Prof. Dr. Jacques Attali ist ein französischer Wirtschaftswissenschaftler, Autor und Querdenker. Er war langjähriger Berater des französischen Staatspräsidenten François Mitterrand nach dessen Einzug in den Élysée-Palast 1981. Zudem war er Mitglied des Conseil d'Etat (oberstes Verwaltungsgericht und Beratungsgremium der Regierung für Rechtsfragen). Er ist Präsident der auf neue Technologien spezialisierten Beratungsgesellschaft „A&A“ sowie Präsident von „PlaNet Finance“. Diese von ihm 1998 gegründete internationale Non-Profit-Organisation bekämpft Armut durch Mikrofinanzierungsprogramme.

Er ist Doktor der Wirtschaftswissenschaften und hat Abschlüsse der École polytechnique, der École nationale supérieure des mines, des Institut d'études politiques de Paris und der École nationale d'administration.

Mit 27 Jahren wurde Prof. Attali Mitglied des französischen Staatsrates. 1972 publizierte er seine beiden ersten Bücher. Als Professor an der Universität Paris-Dauphine versammelte er junge Forscher um sich, sehr unterschiedliche hochrangige und ihm ebenbürtige Persönlichkeiten aus Journalismus, Wissenschaft, Show-Business und Finanzwelt.

Prof. Attali war Organisator der 200-Jahrfeier am 14. Juli 1989 und des Gipfels der G7 in Paris. Er wurde erster Präsident der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) in London, einer Institution, die die Wiederaufbauhilfe für die Osteuropäischen Länder koordinierte.

Prof. Attali hat eine Vielzahl von Büchern geschrieben, darunter Essays, Romane, historische Abhandlungen und Biografien (Karl Marx, François Mitterrand). Er verfasste auch Theaterstücke und Erzählungen für Kinder und arbeitet als Kolumnist für das Magazin L'Express.

Prof. Attalì ist ein Verfechter des europäischen Föderalismus. 2007 übertrug ihm der französische Staatspräsident Sarkozy die Leitung der Expertenkommission zur Freisetzung des französischen Wirtschaftswachstums. In Deutschland gilt er als einer der wichtigen Leitfiguren der französischen Politik. In ungewöhnlichen Situationen hat er Antworten. „Ich sage seit Jahren, dass der Euro verschwinden wird, wenn wir nicht in der Lage sind, einen europäischen Haushalt zu führen. Man ist in Europa immer auf die gleiche Weise vorgegangen: Man hat den EU-Markt geschaffen, weil der gemeinsame Markt in der EG nicht ausreichte. Man hat die gemeinsame Währung geschaffen, weil der EU-Markt nicht ausreichte. Und immer gab es die gleichen Krisen wie vorher."

Als langjähriger Berater von Wirtschaft und Politik referiert Prof. Attali über die Globalisierung und die damit verbundenen geopolitischen Veränderungen. Er macht deutlich, wie die veränderte Weltordnung die Zukunft Europas beeinflussen wird. Er gilt als schillernde, aufrichtige Persönlichkeit, die auch unbequeme Wahrheiten offen ausspricht. Seine engagierten Vorträge sind international gefragt.

Mögliche Themen:

  • Armut
  • Die Finanz- & Wirtschaftskrise
  • Die neue Weltordnung
  • Die Zukunft Europas
  • Herausforderungen der Globalisierung
  • Eine geopolitische Analyse der Globalisierung

Veröffentlichungen:

  • Die Welt von morgen (2008)
  • Karl Marx ou l'esprit du monde (2005)
  • Blaise Pascal (2006)
  • La Femme du Menteur (1999)
  • Au-delà de nulle part ‘Le traité de philosophie sur Internet et ses incalculables conséquences’ (1997)
  • Chemin de Sagesse (1996)
  • Economie de l’Acopalypse (1996)